Inkontinenzversorgung / Kassenabrechnung

Rezeptabrechnung Hotline 0800 – 82 57 820

Wir beraten, betreuen und beliefern Patienten jeden Alters und deren pflegende Angehörige. Als Vertragspartner vieler Kranken- und Pflegekassen können wir Hilfsmittel auf Rezept liefern und diese mit den zuständigen Kassen abrechnen. Darüber hinaus liefern wir alle Artikel aus unserem Sortiment auch auf Rechnung an Privatpersonen.

Bei der Rezeptabrechnung wird dem Patienten jegliche Arbeit im Zusammenhang mit der Abrechnung mit den Kassen abgenommen. Unsere Fachberater kümmern sich um die Kostenzusage der jeweiligen Kassen und rechnen den Kassenanteil direkt mit der Kranken- /Pflegekasse ab.

Rezeptabrechnung für Inkontinenzprodukte mit folgenden Krankenkassen möglich:

  • AOK Nordwest
  • AOK Rheinlang/Hamburg
  • AOK Rheinland-Pfalz
  • Bahn-BKK
  • Barmer GEK
  • BKK vor Ort
  • IKK
  • Krankenkasse für den Gartenbau
  • Knappschaft
  • LKK
  • Novitas BKK
  • Techniker Krankenkasse
  • HKK
  • Alle Privaten Kassen
  • Continentale BKK
  • pronova BKK
  • Thüringer BKK
  • actimonda Krankenkasse
  • BIG direkt gesund
  • BKK Achenbach Buschhütten
  • BKK advita
  • BKK EVM (ehemals BKK Kevag)
  • BKK Freudenberg 
  • BKK Mahle
  • BKK Pfalz
  • BKK Rieker.Ricosta.Weisser
  • BKK RWE
  • BKK VDN
  • BKK VerbundPlus
  • BKK ZF & Partner
  • Bosch BKK
  • Debeka BKK
  • Siemag BKK
  • WMF BKK

Zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel

Jeder Versicherte der in eine Pflegestufe (Pflegegrad) eingestuft ist, hat Anspruch auf einen Zuschuss seiner Pflegekasse für „Zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel“. Dieses Budget beträgt aktuell 40 Euro pro Monat. Hierzu gehören vor allem Bettschutzeinlagen zur Einmalverwendung, Hände- und Flächendesinfektionsmittel und Schutzkleidung wie z.B. Handschuhe. Bettschutzeinlagen zur Mehrfachverwendung (waschbar) sind ebenfalls abrechenbar.

Nähere Informationen sowie die Formulare für die Beantragung bei der Pflegekasse erhalten Sie direkt bei unseren Fachberatern im Innendienst.

Abrechnung der „zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmittel“ (Produktgruppe 51 und 54) mit jeder Pflegekasse möglich.

Produkte

  • Inkontinenzversorgung
    • Einlagen
    • Vorlagen
    • Pants
    • Netzhöschen
    • Slips
    • Windeln
  • Krankenunterlagen
  • Einweg-Handschuhe
  • Desinfektion
  • Pflegeprodukte